icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Sakramente

Infor­ma­tio­nen zur Vor­be­rei­tung auf die Sakramente:

• Die Tau­fe ist die Auf­nah­me des Men­schen in die Gemein­schaft der Chris­ten und der Pfarr­ge­mein­de. Anmel­dung zur Tau­fe im Pfarr­bü­ro. Ein Tauf­ge­spräch der Eltern mit dem Pfar­rer kann hier ver­ein­bart wer­den. Tauf­ter­mi­ne ent­neh­men Sie bit­te der Gottesdienstordnung.

Erst­kom­mu­ni­on: Die ers­te Hl. Kom­mu­ni­on wird in der 3. Klas­se gefei­ert. Dazu wer­den die Kin­der in Weg­got­tes­diens­ten sowie im Reli­gi­ons­un­ter­richt in der Schu­le vor­be­rei­tet. Außer­dem fin­den für die Eltern zwei Infor­ma­ti­ons­aben­de statt.

Fir­mung: Die Diö­ze­se erstellt dazu aktu­ell ein neu­es Kon­zept zur Fir­mung ab 16.

Ehe­schlie­ßung: Klä­ren Sie bit­te den Ter­min mit uns ab. In einem Gespräch von Pfar­rer und Braut­paar kön­nen dann Ein­zel­hei­ten bespro­chen wer­den. Wir laden Sie auch herz­lich zu einem Braut­leu­te­se­mi­nar ein. Fra­gen Sie bit­te im Pfarr­bü­ro nach. Alter­na­tiv kön­nen Sie auch über­re­gio­na­le Ange­bo­te wahrnehmen.

• Die Kran­ken­sal­bung ist ein Sakra­ment der Stär­kung und der Zusa­ge Got­tes, den Men­schen gera­de auch in schwe­ren Zei­ten nahe zu sein und Kraft zu geben. Bit­te geben Sie uns Bescheid, wenn Sie oder Ihre Ange­hö­ri­gen die Kran­ken­sal­bung emp­fan­gen möchten.

• Die Kran­ken­kom­mu­ni­on ist wie die Kran­ken­sal­bung für Ihren Ange­hö­ri­gen ein Zei­chen der Stär­kung und Nähe Got­tes. Vor Weih­nach­ten und Ostern (wenn gewünscht ger­ne auch öfter) wird den Kran­ken unse­rer Pfarr­ge­mein­de die Hl. Kom­mu­ni­on ins Haus gebracht. Bit­te rufen Sie im Pfarr­bü­ro an, wenn wir auch zu Ihnen ins Haus kom­men sollen.

Sakra­ment der Ver­söh­nung (Beich­te): Neben den Beicht­zei­ten, die in der Got­tes­dienst­ord­nung ange­ge­ben sind, kön­nen Sie jeder­zeit Ter­mi­ne für ein Beicht­ge­spräch vereinbaren.